Defender I Dach entdröhnen und Bodenblech abdichten

Posted by

Alles Alte muss raus!

Nachdem wir den hinteren Bereich im Defender abgedichtet, schallisoliert, gedämmt und mit Teppich beklebt haben, folgte der Fahrer und Beifahrer Bereich. Dazu haben wir zu Beginn, wie zuvor auch in dem hinteren Teil des Defender, erst einmal alles rausgerissen. Sitze vorsichtig abmontieren, danach den alten Teppich und die Überreste des alten Klebers entfernen. Der Teppich der die Mittelkonsole und die Schalthebel verkleidet, musste ebenfalls weichen. Hinter dem Fahrer und Beifahrersitz haben wir ebenfalls alle überreste vom alten Teppich und Klebstoff entfernt. Im nächsten Schritt haben wir die Bodenbleche ausgebaut.

Bodenbleche entfernen

Damit, bevor wir den Innenausbau starten, alles möglichst abgedichtet ist, haben wir das Bodenblech im hinteren Fußraum, sowie im Fahrer/Beifahrerbereich entfernt. Dazu mussten wir die alten Schrauben erst einmal lösen. Die ein oder andere Schraube hatte schon Spuren der vergangenen Zeit und war mit Rost befallen. Mit ein wenig Anstrengung konnten wir aber jede Schraube lösen und die Bodenbleche herausnehmen. Auf der Unterseite des Blechs befand sich noch die alte „Moosgummi“ Dichtung. Diese war an manchen Stellen schon nicht mehr vorhanden oder verrutscht. Mit einem Spachtel haben wir vorerst die groben Überreste der Dichtung entfernt. Anschließend mit dem Klebstoffentferner alles eingeschmiert und ein paar Minuten gewartet, damit wir danach noch einmal mit dem Spachtel die restliche Dichtmasse entfernen konnten.

Bodenbleche abdichten

Um die Bodenbleche neu abzudichten haben wir uns für das Mike Sanders Fettband entschieden. Dieses schützt vor Rost und lässt kein Wasser nach oben durch. Das Band kommt aufgerollt auf einer kleinen Rolle und lässt sich ohne Probleme abrollen. Wir haben das Band direkt auf die Karosserie aufgelegt, damit es bei dem Einbau des Bodenblechs nicht so leicht verrutschen kann.

Nach dem wir das Fettband auf dem Rahmen ausgelegt haben, mussten wir nur noch das Bodenblech wieder vorsichtig reinlegen. Um die alten Schrauben nicht wiederverwenden zu müssen, haben wir einen kompletten Satz neuer Schrauben bestellt. Diese sind aus Edelstahl damit sie die nächsten Jahre ohne rosten überstehen. Bevor wir die Schrauben wieder eingesetzt haben, haben wir diese mit Teflonband zusätzlich abgedichtet. Mit einer Unterlegscheibe haben wir dann die Schrauben wieder reingeschraubt und das Bodenblech befestigt. So sollte es erst einmal für die nächsten Jahre halten.

Dach entdröhnen und wärmedämmen

Um die Vorbereitungen für den Innenausbau komplett zu machen, haben wir ebenfalls das Dach des Defenders gegen Schall isoliert und danach auch mit Armaflex zur Wärmedämmung beklebt. Vorher haben wir den Dachhimmel vorsichtig entfernt. Dazu mussten nur die kleinen grauen „Clips“ gelöst werden und dann kann man den Dachhimmel mit ein wenig Kraft herunterziehen. Anschließend haben wir das Alubutyl in Streifen geschnitten und auf das Dach geklebt. Mit einer Rolle haben wir die Streifen fest angedrückt um später das Armaflex gut draufkleben zu können.

 

Wenn Du dir das  ganze noch genauer anschauen möchtest sind hier die Links zu unseren passenden Videos auf YouTube:

Boden abdichten: https://youtu.be/bebWRs1iqyQ
Fahrer abdichten: https://youtu.be/JlZ-5Ckd1wc
Dach entdröhnen: https://youtu.be/kPmo0lNELjg

Unser verwendetes Material:

Klebstoffentferner: http://amzn.to/2u49AtB *
Alubutyl: http://amzn.to/2m8MCNy *
Armaflex: http://amzn.to/2mujJaN *
Werkzeug: http://amzn.to/2m8TYRd *
Mike Sanders Fettband: http://amzn.to/2ogGbpl *
Teflonband: http://amzn.to/2F9zoXI *
Schrauben:  M6 x 20 Torx / C6,3 x 19 Torx

___
*Affiliate-Link: Wenn Du über diesen Link kaufst, dann zahlst du nicht mehr, aber unterstützt uns ein wenig.

Blog Post Location

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.